Nächste Termine

So, 11.Dez 15:00 -
SVW I - Ata Urmitz
Sa, 17.Dez 19:00 -
Weihnachtsfeier

Kalender

Dezember 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Bildergalerie

Bundesliga-Ergebnisse

Bundesliga-Tabelle

SV Weitersburg – SC Vallendar (1:1) 2:3

Innerhalb von 6 Tagen hatte die 1. Mannschaft 3 Heimspiele im Weiherstadion zu absolvieren. Dem 2:0 Heimsieg gegen den SV Niederwerth folgte unter der Woche das Aus im Kreispokal durch eine 2:3 Niederlage gegen den TuS Niederberg. 2 Tore von Noor Alden Abo Zard reichten leider nicht. Der Toptorjäger der Kreisliga A Leon Runkel drehte die Partie innerhalb von 5 Minuten in der Schlussphase, so dass der SV Viktoria trotz einer tollen Leistung in den letzten 15 Minuten die Partie aus der Hand gab.

Besser gemacht werden sollte es dann im Heimspiel gegen den SC Vallendar am Karnevalsamstag. Wie schon in den ersten Spielen in 2022 musste Trainer Marc Steil das Team wieder auf einigen Positionen verletzungs- und berufsbedingt umstellen.

Von der 1. Minute an sahen die über 200 Zuschauer im Weiherstadion eine abwechslungsreiche Partie mit vielen Torszenen hüben wie drüben.

Die Gäste waren von Anfang an im Spiel und störten mit hohem läuferischen Aufwand den Spielaufbau der Viktoria. Dennoch waren es die Blau-Gelben, die schon nach wenigen Spielminuten den Torjubel auf den Lippen hatten. Doch eine scharfe Hereingabe von Marcel Berg konnte Lucas Pietrusky nicht verwandeln. Besser machte es in der 13. Minute Abwehrhüne Julian Bäcker, der den Ball nach einer Ecke zum vielbejubelten 1:0 in Tor beförderte.

Die Gäste zeigten sich hiervon unbeeindruckt und sorgten weiter mit gutem Zweikampfverhalten für eine offene Partie. Und so war ihr Ausgleichstreffer durch einen strammen Schuss von der Strafraumgrenze kurz vor dem Pausenpfiff nicht unverdient.

Im 2. Durchgang war dann der SV Viktoria in den ersten 30 Minuten überlegen und zeigte, warum er an der Tabellenspitze der Kreisliga A steht. Nach einem Freistoß stand Lucas Pietrusky goldrichtig und brachte sein Team mit 2:1 in Führung.

Doch wie schon im Pokal gegen Niederberg zeigte der SV Viktoria in der Schlussphase in diesem Spieljahr ungewohnte Schwächen, so dass die Gäste in der 74. Minute den Ausgleich und 10 Minuten später den 3:2 Führungstreffer erzielen konnte.

In der Schlussphase setzte der SV Viktoria alles daran, die erste Heimniederlage der Saison zu vermeiden, doch trotz einer vierminütigen Nachspielzeit wollte der Ausgleichstreffer nicht mehr fallen.

Eine positive Nachricht gibt es dennoch zu vermelden! Da Anadolu Spor Koblenz einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte, wurde aus der 2:3 Niederlage ein Sieg für den SV Viktoria, so dass die Blau-Gelben mit 40 von 45 möglichen Punkten nach wie vor an der Tabellenspitze der Kreisliga A stehen.

Es spielten gegen Vallendar: Marcel Ackermann, Julian Bäcker, Orangel Köhler, Noor Alden Abo Zard, Marcel Christ, Claudius Marzilius, Lucas Schmidt, Lucas Pietrusky, Sven Korth, Marcel Berg, Niclas Weber, Colin Püschel, Christoph Heymann, Niclas Bürger, Nico Schmitz, Trainer Marc Steil und Betreuer Jacky Schmidt und Thorsten Hoffmann

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.