Lauftreff

Login Form

Counter

3274034
Heute:Heute:151
Gestern:Gestern:378
Woche:Woche:765
Monat:Monat:2418
Deine IP:3.233.217.242

Nächste Termine

Sa, 16.Nov 18:30 -
SVW III - SC Bendorf-Sayn III
So, 17.Nov 13:00 -
SVW II - TuS Immendorf II
So, 17.Nov 15:15 -
SVW I - SC Bendorf-Sayn
Mi, 20.Nov 19:30 -
Kreispokal: SVW I - TuS RW Koblenz II
Sa, 23.Nov 18:30 -
SVW III - TuS Arenberg II
So, 24.Nov 15:15 -
SG Rhens/Spay/Waldesch - SVW I
So, 24.Nov 15:15 -
TV Mülhofen - SVW II
Sa, 30.Nov 18:30 -
SVW III - FC Urbar III
So, 01.Dez 11:00 -
SVW II - BSV Weißenthurm
So, 08.Dez 11:00 -
FV Rübenach II - SVW II

Kalender

November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Bildergalerie

Bundesliga-Ergebnisse

Bundesliga-Tabelle

Das letzte Hinrundenspiel 

Vergangenen Freitag trafen die Männer des SV Weitersbug auf die SF Höhr-Grenzhausen. Das Auswärtsspiel hatte einen klaren Favoriten, da bei diesem letzten Hinrundenspiel der Tabellenletzte auf den Tabellenersten traf. Aber allein das Ergibnis zeigt, dass die Favoritenrolle der SF während des Spiels nicht sehr deutlich wurde.

Anders als sonst war der SVW von Beginn an hell wach. Es wurde gut dagegen gehalten und jeder Angriff so gut es ging unterbunden. Nach den ersten 15 Minuten lassen sich auf beiden Seiten jeweils ein Torschuss vermerken – beide jedoch nicht sehr gefährlich. Die Partie ist zweikampfbetont aber fair. In der 30. Minute erfolgte die erste wirklich gefährliche Torchance für die SF, aber der Ball wurde von Torwart Florian Walgenbach sauber über die Latte gelenkt. Nur wenige Augenblicke später gelang es dem SV Spieler Zylbehar Murseli in Richtug gegnerisches Tor vorzustoßen, aufgehalten wurde er durch ein taktisches Foul eines Höhr-Grenzhausener Abwehrspielers. Der darauf folgende Freistoß konnte leider nicht verwertet werden. Bis zur Halbzeitpause hatten beide Teams noch weitere leider ungenutzte Chancen, um in Führung zu gehen.

Fazit der ersten Hälfte: Die Männer der SV Weitersburg schlugen sich sehr gut gegen den Tabellenersten und gingen verdient mit einem Zwischenstand von 0:0 in die Pause.

Punkt gegen Kettig

Vergangenen Samstag ging es für den SV Weitersburg gegen die TuS Kettig. Das Heimspiel am 12. Spieltag hatte im Vorfeld keinen Favoriten und auch nach Abpfiff hatte sich keine der Mannschaften als die stärkere herausgestellt.

Die Partie begann ähnlich wie viele der Spiele dieser Saison. Der SVW hatte Schwierigkeiten in der Einfindungsphase und gelangte früh in den Rückstand. Bereits in der 6. Minute traf Florian Groß (31) zum 0:1 für die Tus Kettig. Die nächsten 25 Minuten hatten für den Zuschauer nicht viel zu bieten. Die blau-gelben hatten weiterhin Probleme in ihrer Ordnung, aber auch die Gäste boten keinen schönen Fußball. Der erste anschauliche Spielzug des SVW führte dann auch zum Ausgleichstreffer durch Colin Püschel (9), der eine schöne Vorlage vom Spielführer Nils Neuendorff (6) verwerten konnte (32. Minute, 1:1).

Mit diesem Torestand ging es auch in die Halbzeitpause.

Wichtige 3 Punkte!

Vergangenen Spieltag traf der SV Weitersburg auf die SG Moseltal Lay. Die Begegnung war eigentlich auf dem Hartplatz in Dieblich angesetzt, musste aber aufgrund des schweren Regens kurzfristig ins Weiherstadion verlegt werden.

Mit nur wenigen Minuten Verspätung erfolgte der Anpfiff nun auf dem heimischen Kunstrasen. Die Blau-Gelben taten sich schwer bei der Einfindung in die Partie. Viele kleine Fehler wurden gemacht und so ging der Gast, nach einem Fehlpass aus der Abwehr heraus, in Führung (13. Minute, 0:1). Auch im weiteren Spielverlauf war es der weitersburger Torwart, der die Viktoria vor Schlimmerem bewahrte. Erst im letzten drittel der ersten Halbzeit begannen die Weitersburger zu dominieren. Schließlich war es Nils Hendrik Kumm, der bei seinem Startelf-Debut nach langer Verletzungspause den Ausgleich erziehlte (31. Minute, 1:1). Nur wenige Minuten später fiel auch das 2:1 durch Zylbehar Murseli nach einem fantastischen Pass von Niclas Weber (36. Minute).

SC Vallendar II stoppt Siegesserie der 3. Mannschaft des SV Weitersburg

Am Samstag, 19.10.19, war die 2. Mannschaft des SC Vallendar im Weiherstadion zu Gast. Pünktlich zum Anpfiff fing es heftig an zu regnen. Genauso bescheiden wie das Wetter, plätscherte das Spiel auf beiden Seiten vor sich hin. Leider musste Team Kuba 3 mal innerhalb der ersten 15 Minuten verletzungsbedingt wechseln. Das Spiel der Blau-Gelben war von vielen Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung geprägt. SC Vallendar verteidigte konzentriert und ließ den Kubanern wenig Chancen den Ball laufen zu lassen. Kurz nach Wiederanpfiff konnte ein langer Ball mehrfach nicht richtig geklärt werden, eher der Ball im Tor der Blau-Gelben landete. Jetzt musste der SV Weitersburg reagieren. 10 gute Spielminuten reichten, um ein glückliches Freistoßtor zum Ausgleich zu erzielen.

Erneute Niederlage

Leider musste der SV Weitersburg am vergangenen Sonntag, den 20.10. eine weitere Niederlage verbuchen. Zuhause ging es gegen den Derby-Gegner SC Vallendar, der die Partie deutlich für sich entschied.

Bereits zu Beginn fehlte dem Spiel die Dynamik sowie die guten Ideen. Der SC Vallendar, der mit einer deutlich jüngeren Startelf antrat, hatte den Weitersburgern in diesen Punkten einiges voraus. Dem entsprechend gab es auch auf Vallendarer Seite mehr Torchancen. Nach 21 Minuten konnte der SC nun schließlich durch ein Kopfballtor in Führung gehen (Tim Felber, 0:1). Bereits wenige Minuten später wird die weitersburger Abwehr erneut unruhig, was das schnelle 0:2 zur Folge hatte (24. Minute, Philipp Rörig). Auch weiterhin blieben die Jungs aus Vallendar am Drücker: Nach knapp 30 Minuten wird es nochmal brennslich für den SVW, aber Torhüter Florian Wlagenbach konnte den Ball erfolgreich zum Pfosten und zur Latte ablenken.

Fazit zur Halbzeit:

Der SC Vallendar zeigte sich als die stärkere Mannschaft und ging verdient mit einer 2:0 Führung in die Pause

Knappes Pokalspiel 

Diesen Dienstag ging es für die Männer des SVW zum Pokalspiel gegen den FC Bassenheim. Auf dem auswärtigen Rasen kämpften beide Mannschaften um den Einzug in die nächste Runde.

Von Beginn an waren die Teams hellwach. Der SV zeigte sich von seiner guten Seite, aber wie so oft in den letzten Spielen ließ er sich bereits in der siebten Minute überrumpeln. Der Gastgeber konnte nach einem schnell ausgeführten Freistoß den Ball im rechten oberen Eck versenken (1:0 Florian Schunk). Trotz des Rückstandes waren es die Weitersburger, die diese Halbzeit dominierten. In der 17. Minute erfolgte der verdiente Ausgleichstreffer von Julian Urbas. Die Viktoria machte auch weiterhin Druck und konnte einige Torchancen aufweisen. In der 33. wurde aus solch einer Chance nun auch endlich wieder ein Treffer. Viktor Dick konnte die Flanke von Julian Urbas mühelos mit dem Kopf verwandeln (1:2). Bis zur Halbzeitpause gab es auf beiden Seiten keine nennenswerten Aktionen mehr.

Bittere Niederlage

Diesen Sonntag ging es als Gast gegen die SG Augst Eitelborn. Auf dem auswertigen Rasenplatz sahen die Männer des SV Weitersburg allerdings alt aus und mussten mit einer klaren Niederlage den Heimweg antreten.

Die erste Hälfte startet bereits holprig: Viele Fehlpässe und auch die Zweikämpfe werden nur selten gewonnen. Das erste Tor gelingt der SG Augst Eitelborn bereits nach zehn Minuten. Im weiteren Spielverlauf bleibt der SVW unsicher am Ball und kassiert auch das zweite Gegentor (31. Min.). In dieser Halbzeit konnte der Gast nur zwei mal gefährlich aufs Tor abschließen: besonders ärgerlich war der Schussversuch von Lucas Schmidt der leider nur das Lattenkreuz erwischte.

Der Zwischenstand zur Halbzeitpause bleibt beim 2:0 für die Heimmanschaft und die Fans des SVW hofften auf eine deutliche Verbesserung in den nächsten 45 Minuten.

Bereits 2 Minuten nach Wiederanpfiff entscheidet der Schiedsrichter Dieter Schwarze auf Elfmeter der von der SG sauber zum 3:0 verwandelt wurde. Nur eine Minute später lassen sich die Spieler der Viktoria erneut überrachen und Augst Eitelborn erhöht auf 4:0 (48. Min.). Fünf Minuten später trifft  Niclas Weber für die Blau-Gelben (4:1) und erziehlt somit den ersten Treffer auf Weitersburger Seite. Später gelingen der Heimmannschaft noch zwei weitere Tore durch den dreifachen Torschützen Marius Koch (65.Min., 66.Min.). Zuletzt trifft noch einmal der SVW (70. Min. Orangel Köhler).

Die Begegnung endet mit dieser 6:2 Niederlage für den SV Weitersburg und sowohl die Spieler als auch die Fans verlassen entäuscht die Spielstätte.

Am kommenden Dienstag (15.10.19) geht es nach Bassenheim zum Pokalspiel. Die nächsten Punkte in der Meisterschaft können am Sonntag im heimischen Weiherstadion gewonnen werden. Dort geht es gegen den SC Vallendar und die 1. Mannschaft hofft auf reichliche Unterstützung der Fans bei diesem Derby.

Im Einatz waren:

Florian Schuster, Niclas Weber, Timo Jakob, Orangel Köhler, Nils Neuendorff, Julian Urbas, Colin Püschel, Niklas Jösch, Lucas Schmidt, Florian Würsch, Zylbehar Murseli, Scarly Köhler, Arthur Woydjeu, Florian Walgenbach, Christoph Heymann, Zylbehar Murseli, Viktor Dick, Claudius Marzilius und Nils Hendrik Kumm.

Trainer: Klaus Süßmeyer

Kuba III tut sich schwer beim Tabellenletzten auf dem Asterstein

Am Sonntag, 13.10.19 trat die 3. Mannschaft des SV Weitersburg beim SV Pfaffendorf II auf dem Asterstein an.

Als klarer Favorit fanden die Kubaner kaum ins Spiel. 2 schöne Pässe in die Spitze konnten durch Niclas Lopin eiskalt verwertet werden. Pfaffendorf kämpfte stark und kam noch vor der Halbzeit zum Anschlusstreffer. Die zweite Halbzeit wurde nicht wesentlich besser aus Sicht der Blau-Gelben. Durch einen weiten Einwurf in der 16er der Pfaffendorfer konnte Kubilay Bora die Führung zum 3:1 ausbauen. Pfaffendorf gab sich aber nicht geschlagen. 10 Minuten vor Schluss hob Max Weiler nach einem Absprachefehler den Ball ins eigene Tor. Die letzten Minuten konnte Team Kuba die 3 Punkte verteidigen. Schwaches Spiel – Hauptsache 3 Punkte. Nächste Woche empfängt die 3. Die 2. Garde des SC Vallendar.

Es spielten: Oliver Schneider, Hicham Khilifi, Max Weiler, Alexander Klein, Theo Damm, Til Krause, Kubilay Bora, Benjamin Schöla, Ozan Solmaz, Martin Herlet, Niclas Lopin, Erhad Durdzic, Andreas Geisler, Nicolas Prangenberg, Marvin Doetsch

Dritte beißt sich im oberen Tabellendrittel fest!

Nach den vorangegangenen fünf(!) Siegen in Folge wollten unsere Jungs aus der dritten den sechsten Sieg in Folge klar machen. Der Gegner aus Neuendorf stand auf Tabellenplatz 3 und jedem war klar das es nicht so deutlich wie die Woche zuvor wurde. Nach anfänglichem Abtasten, hatte der Gast eine leichte Überhand, die sie dann in der 24. Minute durch ein glückliches Tor ummünzen konnten. (0:1). Danach haben sich unsere Mannen beruhigt und versucht das Spiel ruhig aufzubauen und sich Chance um Chance zu erarbeiten.

In der 31. Minute konnten wir nach einer Ecke der Neuendorfer einen Konter setzen, bei dem Alexander Prangenberg gefoult wurde und wir zum ersten Mal wechseln mussten (31. Minute). Til Krause kam für Ihn.

Den fälligen Freistoß, hob Max Weiler, der heute einen Sahnetag erwischte und alles weg haute was kam, gefühlvoll auf Ozan Solmaz, der auf Niclas Lopin klatschen ließ und er den Ball eiskalt ins Eck knallte (1:1, 33.Minute).

Direkt nach dem Anstoß konnte wieder rum Alexander Klein einen langen Ball auf Niclas Lopin spielen, der quer auf Ozan Solmaz legt und nur noch einschieben muss, aber den Ball nicht richtig trifft (36.).

Zum denkbar ungünstigen Zeitpunkt kurz vor der Pause spielten der Neuendorfer Innenverteidiger einen langen Ball auf ihren Stürmer, der allen einteilt und abschließt. Nicolas Prangenberg konnte diesen platzierten Ball noch aus dem Eck kratzen, jedoch konnte er gegen den Nachschuss nichts mehr machen (1:2; 43.). Damit ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Spannendes Kellerduell 

Dieses Wochenende begrüßte der SV Weitersburg den VfR Koblenz im Weiherstadion zu einem Spiel, in dem für beide Mannschaften ein Sieg sehr wichtig ist. Beide Teams stehen zur Zeit im unteren Teil der Tabelle und brauchen die Punkte dringend.

Geleitet von Schiedsrichter Henning Reif beginnt die Partie pünktlich um 14:30. Trotz andauerndem Regen versammelten sich einige Fans um den SVW zu unterstützen. Der Ball läuft schnell auf dem nassen Kunstrasen, darum dienen die ersten zehn Minuten beiden Mannschaften als Eingewöhnungsphase. Nach knapp einer Viertelstunde wird es für die Viktoria zum ersten mal brennslich. Der Eintracht gelingt es den Torwart Florian Schuster einige Male auf die Probe zu stellen, doch dieser hält tadellos. Der Gast lässt nicht nach und stößt mehrere Male bis in den Strafraum des SVW vor, bis schließlich nach einem Ballverlust desTorwarts das 0:1 fällt (24. Minute, Leonard Schwarz Nr. 15). Gekämpft wird weiterhin auf beiden Seiten und besonders die Weitersburger lassen spüren, dass man sich von dem Rückstand nicht unterkriegen lässt. So gelingt es der Heimmanschaft kurz vor der Halbzeit, nach einem schnell vorgetragenen Konter, den Ausgleichstreffer zu erzielen (42. Minute, Julian Urbas Nr. 8).

Optimistisch geht es in die zweite Hälfte, jedes Ergebnis scheint möglich! Doch dann der Dämpfer für die Männer des SVW: Direkt nach Wiederanstoß waren die blau-gelben wohl noch Gedanklich in der Kabine und dem Gegner gelang sofort der erneute Führungstreffer zum 1:2 (46. Minute, Jonas Seifer Nr. 17). Die Mannschaft um Klaus Süßmeyer reagierte diszepliniert und riss sich schnell wieder zusammen. Die zweite Halbzeit verlief fortan sehr ausgeglichen und wurde nur selten hektisch. In den letzten 15 Minuten musste der Schiedsrichter erstmals in Form einer gelb-roten Karte gegen die Gäste aus Koblenz ernsthaft ins Spielgeschehen eingreifen.

Fünf Minuten vor Schluss wurde dem Zuschauer dann noch ein wirklich schöner Spielzug geboten. Scarly Köhler passte den Ball perfekt an die Grundlinie für den hinterlaufenen Niclas Weber und letztendlich war es Nils Neuendorff, der die tolle Hereingabe verwandelte und zum 2:2 abschloss.

Der Abpfiff erfolgte nach drei Minuten Nachspielzeit und beendete somit das Kellerduell.

Die Begegnung erwies sich wie erwartet als spannend und endete gerechtfertigt mit einem Unentschieden.

Nächste Woche tritt der SV Weitersburg der SG Augst Eitelborn entgegen und spielt als Gast um die nächsten Punkte.

Für des SVW im Einsatz waren:

Florian Schuster, Niclas Weber, Timo Jakob, Orangel Köhler, Nils Neuendorff, Julian Urbas, Colin Püschel, Niklas Jösch, Lucas Schmidt, Florian Würsch, Zylbehar Murseli, Scarly Köhler, Arthur Woydjeu, Andreas Münzel und Nils Hendrik Kumm.

Trainer: Klaus Süßmeyer

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.