Lauftreff

Login Form

Counter

3152638
Heute:Heute:195
Gestern:Gestern:903
Woche:Woche:2171
Monat:Monat:19154
Deine IP:54.225.59.14

Nächste Termine

Mi, 19.Sep 19:30 -
Kreispokal: SVW II - Spvgg Bendorf I
Mi, 19.Sep 19:30 -
FC Horchheim III - SVW III
Sa, 22.Sep 18:30 -
SVW III - FSV RW Lahnstein II
So, 23.Sep 11:00 -
SVW II - SV 08 Hillscheid
So, 23.Sep 14:30 -
SVW I - SV Untermosel
Mi, 26.Sep 19:30 -
Testspiel: SVW I - SG Augst
Sa, 29.Sep 18:30 -
SVW III - TuS Niederberg II
So, 30.Sep 13:00 - 17:00
FF Hüttenjungs - SVW II
Sa, 06.Okt 19:30 -
SVW III - SV Pfaffendorf II
So, 07.Okt 13:00 -
SVW I - SG Diebl/Niederf
Mi, 10.Okt 19:30 -
TSV Lay - SVW I
Do, 11.Okt 19:30 -
SVW III - SC Vallendar II

Kalender

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Bildergalerie

Bundesliga-Ergebnisse

Bundesliga-Tabelle

Erfolgreiche Mitgliederversammlung im Vereinslokal Klein

75 Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende des SV Weitersburg, Harald Piroth im bis auf den letzten Platz besetzten Vereinslokal Klein begrüßen und eine interessante und kurzweilige Jahreshauptversammlung ankündigen.

Besonders begrüßte er an diesem Abend den Ehrenvorsitzenden Edmund Hoffmann, die anwesenden Ehrenmitglieder, den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vallendar und Ehrenpräsidenten des Sportbundes Rheinlandes, Fred Pretz, den Ortsbürgermeister von Weitersburg Jochen Währ sowie den „Altbürgermeister“ Rolf Rockenbach.

Zu Beginn der Versammlung wird traditionell den verstorbenen Vereinsmitgliedern gedacht. Die Versammlung erhob sich und gedachte den Toten, besonders der seit der letzten Versammlung verstorbenen Vereinsmitglieder Martin Wolf, Falk Breiden, Erwin Kessler und Ehrenmitglied Peter Löcher.

Es folgte die Abstimmung über den Antrag des Vorstandes, in diesem Jahr Rosi Schmalebach

Karl-Hans Schmalebach, Elfriede Risch und Erna Meder aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeiten und besonderen Verdienste um den Sportverein zu Ehrenmitgliedern zu ernennen. Einstimmig folgte die Versammlung dem Antrag, so dass die Vorgenannten nun für ihre Verdienste im Rahmen der Jubiläumsveranstaltungen im Juni 2018 entsprechend geehrt werden können.

Weitere Anträge aus der Versammlung lagen nicht vor, so dass nun die ausführlichen Berichte folgten.

Peter Kons als 1. Geschäftsführer des Vereins berichtete als Erster über das zurückliegende Geschäftsjahr.

Zunächst ging er auf die zahlreichen Veranstaltungen des Vereins ein. Er berichtete, dass das Jahr 2017 mit dem Hallensupercup startete. An 2 Tagen waren 24 Mannschaften am Start. Samstags konnte die SG Urmitz das Turnier gewinnen, am Sonntag war der SV Viktoria hier erfolgreich. Nächstes Event war die Teilnahme des SV Viktoria am Karnevalsumzug des Möhnenvereins. Es folgte die Teilnahme am Kirmesumzug mit Jugendspielern, Vertretern des Lauftreffs und des Vorstandes. Nächstes Fest, über das Kons berichtete, war das traditionelle Wiesenfest am Vatertag. Es folgte das Dorfturnier, der Nikolausabend und zum Abschluss die große Weihnachtsfeier des SV Viktoria.

Peter Kons hielt fest, dass alle Veranstaltungen des SV Viktoria das rege Vereinsleben der Ortsgemeinde Weitersburg unterstützen.

Zum Geschäftsbericht gehört auch ein Blick in die Mitgliederstatistik, so Peter Kons. Zum 31. Dezember zählte der SV Viktoria sage und schreibe 597 Mitglieder. Über 20 Prozent der Mitglieder sind Jugendliche, die beim SV Viktoria ihrem liebsten Hobby, dem Fußballspielen oder dem Laufen in der Gemeinschaft nachgehen. Der Abteilung Lauftreff, vor 30 Jahren gegründet, gehören mittlerweile 108 Mitglieder an.

Nach dem Geschäftsbericht folgte vom Abteilungsleiter Fußball, Thorsten Stampfer, die Berichterstattung über die Aktivitäten der 3 Seniorenmannschaften des SV Weitersburg.

Von der 3. Mannschaft konnte er berichten, dass diese als zweitbeste Rückrundenmannschaft die Saison 2016/17 beendete. In die neue Spielzeit startete das Team mit einem Kader von 22 Spielern. Trainer Marco Burde und Betreuer Jörg Willems sorgten bis heute für einen einwandfreien Spielbetrieb. Nach 2 Siegen in 2018 steht das Team momentan auf dem 5. Tabellenplatz der Kreisliga D Koblenz.

Als nächstes informierte Stampfer die Mitglieder über die 2. Mannschaft, die in der zurückliegenden Saison lange einem „Durchmarsch“ arbeitete. Als Aufsteiger hatte sie doch bis zum Saisonfinale Tuchfühlung mit den Aufstiegsplätzen und belegte am Ende den 5. Tabellenplatz der Kreisliga C Koblenz.

Für die neue Saison waren daher die Ambitionen entsprechend hoch, konnte Coach Thomas Castor doch auf die Routiniers Fabian Sperk und Rene Kryut aus dem Kader der 1. Mannschaft bauen.

Doch die Saison war bisher gekennzeichnet mit schwankenden Leistungen, so Stampfer. Deutlichen Siegen folgten unnötige Niederlagen, so dass auf Platz 6 die Hinrunde abgeschlossen wurde.

Als 3. Teil seines ausführlichen Berichtes blickte Stampfer auf die 1. Mannschaft.

Die 1. Mannschaft des SV Viktoria schloss die Saison 2016/17 mit 38 Punkten und einem Torverhältnis von 63:58 ab. Leider mussten vor der Saison 2017/18 wichtige Spieler, wie Reinhold Reichert oder Nils Neuendorff verabschiedet werden. Der SV Viktoria blieb aber seinem Jugendstil treu und integrierte ins Team insgesamt 7 ehemalige A-Jugendspieler, was die hervorragende Jugendarbeit der Viktoria in den letzten Jahren untermauerte.

Nach dem Umbruch startete die junge SV-Elf mit Licht und Schatten in die neue Saison. Positiven Ergebnissen folgten meist auch negative, so dass die Grün-Elf momentan mit 18 Punkten und 33:38 Toren auf dem 11. Tabellenplatz mitten im Abstiegskampf steckt. Stampfer appellierte an die Spieler aller Seniorenmannschaften, in den nächsten Wochen alles daran zu setzen, damit das wichtige Saisonziel „Klassenerhalt der 1 .Mannschaft“ geschafft werden könne.

Für die neue Spielzeit seien die Weichen schon gestellt. Wie auch schon in der Presse veröffentlicht, stehe leider Charly Grün aus gesundheitlichen und Udo Schneider aus beruflichen Gründen in der neuen Spielzeit nicht zur Verfügung, so Stampfer. Aber auch Dank der Kontakte von Charly Grün konnte mit Andy Felgner als Chef- und Christian Georg als Co-Trainer bereits ein ambitionierter Trainerstab für die neue Saison gewonnen werden. Unterstützt werden die beiden durch Jan Kickenberg, der sich als Torwarttrainer um die Keeper des SVW kümmern wird.

Die Weichen für 2018/19 sind bereits gestellt, so Stampfer zu Ende seines Berichtes, aber der Focus Aller müsse nun auf dem Klassenerhalt der 1. Mannschaft gerichtet sein!

Nach dem Bericht über die Seniorenmannschaften wurde die Versammlung durch den Abteilungsleiter Jugend, Manfred Rump über die wichtigsten Informationen aus dem Jugendbereich informiert.

Zunächst informierte er die Versammlung, dass er nun doch das Amt des Abteilungsleiters Jugend, - entgegen der ursprünglichen Planungen – noch weitere 2 Jahre ausführen möchte. Frank Schneider wird aus guten und nachvollziehbaren Gründen an anderer Stelle im Vorstand benötigt, so dass nun die Staffelübergabe in der Jugendabteilung noch etwas warten müsse.

Zu den sportlichen Aktivitäten startete Rump seinen Bericht wie gewohnt mit der A-Jugend. Der 98er Jahrgang habe mal wieder geliefert. Unter der Federführung des SC Vallendar, aber mit Cheftrainer Daniel Kohns aus Reihen der Viktoria, wurde der größte sportliche Erfolg, zumindest in der JSG-Geschichte mit dem SC Vallendar und dem FC Urbar geschrieben. Das Team um die 7 Weitersburger JSG-Pioniere Colin Püschel, Max Zahn, Oliver Schneider, Lorenz Dobkowitz, Philip Ley, Jonas Hof und Theo Damm wurden Vizemeister in der Bezirksliga Mitte und verpassten somit nur knapp den Aufstieg in die Rheinlandliga. Rump freute sich darüber, dass jeder der 7 Jungs aktuell aktiv ist bzw. es wieder sein wird, sofern Schule, Ausbildung, Studium oder das Fernweh es zulassen. Dass Daniel Kohns darüber hinaus in den letzten Monaten zum Trainerstab in der 1. gehörte, ist Ausdruck einer besonderen Wertschätzung des gesamten Vereins für einen jungen Trainer, der sich dies durch herausragende Arbeit als Jugendtrainer selbst verdient hat.

Rump führte diese positiven Beispiele auch auf, um den nachrückenden Generationen positive Beispiele zu schildern. Er wies aber auch darauf hin, wie schwierig es sei, Errungenes zu erhalten oder weiter auszubauen. Dies sei insbesondere das Ziel des neu gewählten und vergrößerten Jugendvorstandes in den nächsten Monaten. Großes Augenmerk lege die Jugendabteilung auch auf die Qualifizierung der Jugendtrainer. So erwerben derzeit mit Jörg Schliszio, Stefan Rünz, Kay Mäder, Scarly Köhler, Julian Urbas und Lucas Schmidt. 6 Weitersburger Jugendtrainer die C-Trainerlizenz. Im weiteren Verlauf schilderte Rump die zurückliegenden Aktivitäten der Jugendabteilung. So habe im im vergangenen Sommer das Fußballcamp der Fußballschule Doppelspass im Weiherstadion, im fünften Jahr hintereinander mit einer Rekordbeteiligung von 45 Kids stattgefunden. Im September 2017 fand die 20. Jugendsportwoche statt, ein tolles Jubiläum.

Auch sei der SV Viktoria ausgewählter Kooperationsverein des Kreises Koblenz. Im Weiherstadion trainieren jeden Montag die Mädchen der Kreisauswahl Koblenz, zudem werden hier auch Auswahl-, Sichtungs- und Entscheidungsspiele durchgeführt. Auch die Bewirtung von Kreishallenturnieren wird beim SV nachgefragt. Die Viktoria habe sich beim Verband einen vorbildlichen Ruf erarbeitet, den zuletzt der Bildungsreferent Uli Ludwig gegenüber dem Verein mit den Worten von „engagierten Kümmern und einer überdurchschnittlichen, vorbildlichen und beispielhaften Präsentation des Vereins“ lobte. Rump appellierte an die Mitglieder, dieses Erscheinungsbild weiterhin nach außen abzugeben und bat alle mitzuhelfen, negative Ausrutscher auf und neben dem Sportplatz möglichst zu vermeiden.

Weiterhin berichtete Rump von den mehrtägigen Abschlussfahrten der C- und A-Jugend und dem immer wieder unvergessliches Ereignis im Leben der Kids und der Jugendlichen, ein Fußballländerspiel der deutschen Nationalmannschaft zu besuchen.

Abschließend dankte Rump allen ehrenamtlichen Trainer und Aktiven. Sein Respekt gebühre jedem, der sich im Jugendfußball engagiere. Insbesondere bedankte er sich bei Frank Schneider für tolle gemeinsame 8 Jahre und er freue sich, das die Jugendversammlung mit Lucas Schmidt einen engagierten Nachfolger gewählt habe.

Nach dem Bericht der Jugendabteilung folgte die Berichterstattung vom Abteilungsleiter Lauftreff Arnold Hahn.

Hahn erläuterte zunächst, dass theoretisch gesehen das Läufer- und Walkersportjahr jedes Jahr nach erst nach der Saisoneröffnung Ende März beginne, praktisch aber bereits seit Anfang März jedes Wochenende Läufer des SV Viktoria bei Volksläufen oder sonstigen Laufveranstaltungen bis in in den Winter hinein aktiv seien.

Hahn schilderte, dass die Einen ihre ersten Erfahrungen im Anfängerkurs mit dem Laufsport machen, die erfahrenen Sportler aber auch schon erste Platzierungen bei den zahlreichen Wettkämpfen erzielen. Angefangen bei den Volksläufen in Horchheim, Engers, und Urmitz über die Marathonveranstaltungen in Bonn und Mendig, bis hin zu den großen Läufen in Köln, Frankfurt und Berlin oder sogar in New York. Auch ausgefallene Events wie der Gourmet- und Erlebnismarathon in Bad Neuenahr, der Stone Experts Rail-Run von unseren Freunden aus Urbar, der Halloween-Lauf in Kobern oder der Siebengebirgs-Cup durchs Winter Wonderland sollten nicht unerwähnt bleiben. Zudem seien auch die eigenen Ziele, die sich so mancher Weitersburger Sportler- wie beispielsweise Uwe Daleki - setze, zum 50.Geburtstag den fünfzigsten Marathon zu laufen, erwähnenswert. Hahn stellte fest, dass der Lauftreff des SV Viktoria in 2017 laufend unterwegs gewesen sei.

Neben der Teilnahme an den Laufveranstaltungen unterstütze der Lauftreff aber auch die Aktivitäten des Dorflebens bzw. anderer Vereine, wie beispielsweise die Teilnahme am Kirmesumzug oder die Ausrichtung des Verbandsgemeinde-Cups, der 2017 zum dritten Mal ausgerichtet wurde. Hieran beteilige sich die Laufgruppe des TV Urbar mit ihrem Trail-Run, die DLRG-Vallendar mit der Veranstaltung SWIM and RUN und der Lauftreff Weitersburg mit seinem Wüstenhof-Halbmarathon. In diesem Jahr konnte der SV Viktoria bei den Damen sogar mit Sigi Meuer, die Gesamtsiegerin dieser Veranstaltung stellen.

Ein Highlight 2017 war der 25. Volkslauf und 10. Wüstenhof Halbmarathon hier in Weitersburg. Hahn dankte den vielen Helfern, darunter DRK, Feuerwehr und den Gemeindedienern, die wieder eine großartige Veranstaltung auf die Beine stellten. Mit ca. 300 aktiven Teilnehmern war der SV Viktoria zufrieden. Auch die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer lassen den SVW zuversichtlich in die Zukunft blicken. Hahn freute sich besonders über die grandiose Besetzung des Bambini-Laufs. Mit über 50 (!) Teilnehmern ist dieser 200m-Bambini-Lauf im Kreis konkurrenzlos.

Das diese Veranstaltung über viele Jahrzehnte so erfolgreich sei, liege nicht zuletzt an einem hervorragenden, harmonischen Organisationsteam und den vielen zuverlässigen Helfern, und Kuchenspendern, die an diesem Tag für den Lauftreff SV Weitersburg unterwegs seien. Dies sei nicht selbstverständlich, daher dankte Hahn diesen Helfern ganz besonders.

Besonderes Highlight der Jubiläumsveranstaltung war am Abend des Volkslaufes der 1. Weitersburger-Bogen-Biathlon. 6 Vereine waren mit viel Spaß dabei. Die SC Hurken 09 wurden 1. Sieger! Da alle Teilnehmer so viel Spaß an dieser Veranstaltung hatten, wird auch für 2018 der 2. WBB eingeplant.

Hahn berichtet weiter über das nächste Event der Abteilung Lauftreff, die Mehrtagesfahrt nach Bregenz am Bodensee zum 3LänderMarathon.

Abschließend lieferte Hahn noch einige Zahlen und Fakten aus der Abteilung Lauftreff. Insgesamt absolvierten die Sportler 2257 Wettkampf-Kilometer, für die eine Zeit von 186 Stunden, 35Minuten und 12Sekunden geopfert wurden.

Abschließend forderte Hahn aller Männer mit einem Augenzwinkern auf, in 2018 aus Läufersicht anzugreifen, da im zurückliegenden Jahr die Frauen des Lauftreffs die Männer sowohl in Anzahl Wettkampfkilometer als auch Platzierungen weit übertroffen hätten!

Nach den Berichten der „Sportabteilungen“ folgten die Versammlungsmitglieder aufmerksam dem Bericht aus dem Kassenbereich.

Auch hier konnte der 1. Kassierer Stephan Hollerbach durchweg positives berichten. Dank des tollen Vereinslebens und der zahlreichen Veranstaltungen, die von Seiten des SV Viktoria für das Weitersburger Vereinsleben angeboten werden, kann die Viktoria auf einen tollen Kassenbestand blicken. Der Verein ist finanziell kerngesund und aus dieser Sicht gewappnet für die kommenden Aufgaben. Hollerbach dankte zum Abschluss allen, die für diese tolle Bilanz gesorgt haben, insbesondere den Platzkassierern Elfriede Risch und Werner Adler sowie der Beitragskassiererin Erna Meder.

Holger Löcher als Kassenprüfer bestätigte der Versammlung die ordnungsgemäße Führung der Kassenbücher und schlug die Entlastung des Vorstandes vor.

Den letzten Bericht zum zurückliegenden Vereinsjahr obliegt stets dem 1. Vorsitzenden.

Harald Piroth dankte allen, die sehr viel Arbeit, Organisation und Zeit in diese vielen Veranstaltungen des SV Viktoria investieren. Sein Dank galt auch den Fördervereinen und ihren Mitgliedern, welche den SV zu 100% unterstützen. Ferner dankte er den Sponsoren und Werbepartnern, ohne diese die vielen Ziele nicht oder kaum zu erreichen seien. Weiterhin dankte er den Schiedsrichtern Axel Bach, Richard Kochanetzki und Andreas Michel, welche für den SV Viktoria antreten. Weiterhin dankte er Holger Löcher, welcher außerhalb des Vorstandes die Homepage des SVW pflege.

Der bauliche Unterhalt unserer sportlichen Heimat, dem Weiherstadion und dem Sportlerheim liege dem SVW sehr am Herzen und hier bringe der Verein viele ehrenamtliche Stunden ein. Hier dankte Piroth besonders der Arbeitsgemeinschaft der SV Rentner, der Gerhard Adler, Horst Weller, Gerhard Risch, Robert Schiffer, Peter Kons, Winfried Zisgen und Edmund Hoffmann angehören.

Diese treffen sich einmal monatlich und haben maßgeblichen Anteil an Pflege und Erhalt der Sportstätte. Neben den allgemeinen Pflege-und Wartungsarbeiten im und am Weiherstadion wurden als Großprojekte die Umkleidekabinen gestrichen und es damit begonnen die Zaunanlage an den defekten Stellen rund um das Weiherstadion zu erneuern. Piroth dankte in diesem Zusammenhang auch dem Ortsbügermeister Währ und den Gemeindearbeitern für die gute Zusammenarbeit. Die Gemeinde habe das Material besorgt und die Arbeiten werden durch das SV-Team umgesetzt. Piroth wies darauf hin, dass dies ein Paradebeispiel sei, wie kostengünstig und effizient zum Wohle aller zusammenarbeitet werden kann. Weiterhin hob Piroth die gute Zusammenarbeit mit allen Ortsvereinen hervor, im besonderen dem Roten Kreuz Ortsverein sowie der Freiwilligen Feuerwehr, welche die SV-Veranstaltungen unterstützen.

Zum Abschluss seines Berichtes griff Piroth noch einmal die sportliche Situation der Seniorenmannschaften auf. Er freute sich, dass mit Marco Burde und Thomas Castor sich wieder die Trainer bereit gestellt haben, ihre Mannschaften auch in die neue Saison zu führen. Auch die 1. Mannschaft sei für die Zukunft gut mit dem zukünftigen Trainer der 1. Mannschaft Andy Felgner und seinem Team gut aufgestellt.

Piroth machte aber auch deutlich, dass die 1. Mannschaft im 90. Jubiläumsjahr des SV Weitersburg ganz dicht am Abgrund stehe und nicht nur ihm schlaflose Nächte bereite.

Piroth machte deutlich, dass er keine Panik verbreiten, aber den Verein wach rütteln möchte.

Er machte deutlich, dass es in den nächsten Wochen nur um den SV Weitersburg gehe, um nichts anderes! Es müssen alle, Spieler, Trainer und Fans an einem Strang ziehen.

Jedem müsse jetzt bewusst sein, dass es nicht mehr um einzelne Personen geht. sein.
Es gehe nun darum, diese Mannschaft aufzubauen. Es gehe darum, die Kräfte so zu bündeln, dass der SV Viktoria in den nächsten Spielen genügend Punkte hole. Jetzt brauche der Verein, den Zusammenhalt, auf den der Verein stets so stolz sei. Abschließend appellierte er an die Ehre aller Spieler, alles aus sich herauszuholen und dem weit über die Koblenzer Grenzen hinaus bekannten Trainer Charly Grün am Ende seiner erfolgreichen 35 jährigen Trainertätigkeit einen gebührenden Abschied zu bereiten.

Piroth forderte den Zusammenhalt und die Unterstützung aller Trainer der Seniorenmannschaften, dass das Ziel Klassenerhalt der 1. Mannschaft an erster Stelle stehe.

Er appellierte an alle, auch privates, wie Urlaub oder Feiern in den nächsten Wochen zurückstellen und sich bedingungslos beim SV einbringen, um vielleicht auch mal was wiederzugeben, was der Einzelne alles vom Verein bekommen hat.

Er bat alle Anwesenden, in den nächsten Wochen die Mannschaft bei den Spielen zu unterstützen, n

Er wies darauf hin, dass die Stärke in der Gemeinschaft liege. Und er sich sicher sei, dass dann das Ziel Klassenerhalt geschafft werden könne.

Nach diesen ausführlichen Berichten standen in diesem Jahr turnusmäßige Neuwahlen an, da es zur Aussprache zu den Berichten keine Wortmeldungen gab.

Als Versammlungsleiter gewählt wurde Fred Pretz. Er appellierte an die Versammlung, aber auch an die Gesellschaft, sich in Vereinen zu engagieren und sich an Vereine zu binden. Die ausführlichen Berichte hätten geschildert, wie schön es sei, im SV Viktoria Fußball zu spielen. Er warb um die Jugend, sich in den Vereinen zu engagieren und hier Sport zu treiben. Abschließend bedankte er sich bei allen Vorstandsmitgliedern des SV Viktoria für die geleistete ehrenamtliche Arbeit im abgelaufenen Vereinsjahr und bat um Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte.

Es folgten die Neuwahlen die folgenden neuen Vorstand ergab:

1. Vorsitzender Harald Piroth, 2. Vorsitzender Ralf Engel, 1. Geschäftsführer Peter Kons, 2. Geschäftsführer Peter Schmidt, Beisitzer im Geschäftsbereich Karl Schmidt und Efrem Abera, 1. Kassierer Stephan Hollerbach, 2. Kassierer Frank Schneider, Beisitzer im Kassenbereich Thorsten Hoffmann und Andreas Geisler, Abteilungsleiter Fußball, Thorsten Stampfer, Stellvertreter Rüdiger Schmidt, Michael Schmidt und Charly Grün, Abteilungsleiter Jugend Manfred Rump, Stellvertreter Lucas Schmidt, Abteilungsleiter Lauftreff Arnold Hahn, Stellvertreter Rainer Bomm.

Somit besteht der künftige SV-Vorstand aus 18 Mitgliedern und alle Postionen konnten kompetent besetzt werden. Zum Kassenprüfer wurden für die nächsten zwei Jahre Thomas Sauer und Jörg Halfen gewählt.

Unter Tagesordnungspunkt 10 stand der Antrag des Vorstandes auf eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge an.

Piroth erläuterte, dass seit diesem Jahr von Seiten des Landessportbundes die Mindestmitgliedsbeiträge erhöht worden seien. Die Erhebung der Mindestmitgliedsbeiträge sei Voraussetzung für den Erhalt von Zuschüssen. In zwei Schritten müsse ab 2018 ein Erwachsener zunächst 5 EUR und ab 2020 6 EUR monatlich zahlen, für Kinder und Jugendliche steige der Beitrag zunächst auf 3,50 EUR und dann auf 4,00 EUR. Der Beschluss zur Anhebung der Mindestmitgliedsbeiträge erfolgte in der Mitgliederversammlung des Landessportbundes Rheinland-Pfalz. Vereine, die ab dem Jahr 2018 Zuschüsse erhalten wollen, müssen ihre Beiträge entsprechend anpassen. Nach einer konstruktiven Diskussion – insbesondere zur Höhe der Familienbeiträge - wurde im 1. Schritt die Erhöhung der Beiträge für Erwachsene und Jugendliche beschlossen. Im 2. Schritt wurde dann über den Vorschlag des Familienbeitrages abgestimmt. Hier beschloss die Versammlung, dem Vorschlag des Vorstandes zu folgen, und künftig den Familienbeitrag auf 8 EUR und ab 2020 auf 10 EUR monatlich zu erhöhen.

Es folgte an diesem kurzweiligen Abend der letzte Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“

Zunächst wurde Peter Sauer für 50 Jahre treue Vereinsmitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielt Arno Breiden die silberne Ehrennadel

Ferner dankte Piroth den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Michael Rosenbach, Markus Hollerbach, Horst Weller und Toni Auster für ihr jahrelanges, teilweise jahrzehntelanges Engagement mit der Bitte und dem Wunsch, dass alle 4 weiter dem SVW treu bleiben und mit ihrer Erfahrung auch außerhalb der aktiven Vorstandsarbeit dem Verein mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Anschließend dankte der Vorsitzende des Fördervereins, Helmut Zirfas, allen Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit und appellierte an alle Anwesenden, den Vorstand und den Verein tatkräftig in allen Belangen zu unterstützen.

Bevor Piroth dann die Versammlung um 22.30 Uhr beendete und der Ehrenvorsitzende des SV Viktoria, Ede Hoffmann das Vereinslied „Blau und Gelb“ anstimmte wies er noch auf die bevorstehenden Aktivitäten anlässlich des 90 jährigen Vereinsjubiläums in 2018 hin:

15. Juni 2018 Festkommers, 16. Juni 2018 Fußballdorfmeisterschaft und 17. Juni 2018 Musikalischer Frühschoppen mit Familienfest. Am 4. August 2018 dann das 1.Weitersburger Schlager Openair mit der Kultband Familie Hossa am Weiherstadion.

Wettervorhersage

überwiegend wolkig

16°C

Weitersburg

überwiegend wolkig
Luftfeuchtigkeit: 83%
Wind: SO mit 0.00 km/h
Donnerstag
Teilweise wolkig
14°C / 26°C
Freitag
Regen
11°C / 20°C
Samstag
Teilweise wolkig
8°C / 16°C
Sonntag
Regen
10°C / 16°C
Montag
Windig
8°C / 14°C
Dienstag
Teilweise wolkig
6°C / 13°C
Mittwoch
Teilweise wolkig
4°C / 13°C
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.