Nächste Termine

Mi, 25.Apr 19:30 -
SVW III - VfR Koblenz III
Fr, 27.Apr 19:30 -
SF H. Grenzh. - SVW I
So, 29.Apr 11:00 -
VfR Koblenz II - SVW II

Kalender

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Bildergalerie

Bundesliga-Ergebnisse

Bundesliga-Tabelle

Team Kuba erspielt sich wichtige 3 Punkte in Spay im Kampf gegen den Abstieg

Bei angenehmen Fußballwetter gastierte unsere Elf am Sonntag (5.11.) im rheinischen Spay, nachdem sich zuvor im Vorspiel die Reserveteams beider Mannschaften am selben Ort unentschieden trennten. Nach dem enttäuschenden Auftritt in Koblenz in der Woche zuvor, fand man sich im direkten Abstiegskampf wieder. Eine Situation, die es für viele Gönner des SVW lange nicht mehr gab und die das Auswärtsspiel in Spay sicher nicht leicht machen sollte. Hinzu kam, dass Spay die letzten Wochen eine starke Form aufwies. Die Marschroute war somit klar: Leidenschaft und Einsatz sowie eine gute Teamleistung mussten erbracht werden, um in Spay bestehen zu können. Erfreut war man, dass mit Charly Grün der Chefcoach wieder an der Linie stand. Er änderte die Aufstellung auf mehren Positionen im Vergleich zum Rot-Weiß-Spiel, sodass die Innenverteidigung dieses Mal aus Capitano Jul und Scarly bestand, die vorne weggenommen eine hervorragende Leistung zeigten. Gestützt wurden sie über außen von Nic und Marius, der an diesem Tag weit über 60% seiner Zweikämpfe gewann. Vor der Abwehr agierten Claudius und Ora, die die Offensive in Form der Flügelzange Tim und Luci sowie dem 10er! Erik und dem Sturmtank Colin bedienen sollten.

Als der leitende Schiedsrichter Bernhard Lohrum das Spiel anpfiff, dauerte es nicht lange bis man sah, dass Weitersburg heute voll bei der Sache war und die Zweikämpfe für sich entschied. Nach einem Ballgewinn vor dem Spayer 16er fackelte Luci nicht lange und versuchte den Spayer Keeper mit einem Distanzschuss zu überraschen. Der Ball prallte zwar von der Latte ab, doch Tim erahnte dies goldrichtig und netzte gekonnt per Kopf zum 1:0 ein. Dies stärkte die Moral der Blau-Gelben, da man sich auf dem richtigen Weg wähnte. Bestätigt wurde dieser in der 22. Minute, als das Gästeteam durch eine überragend durchdachte Standardsituation zum 2:0 traf. Einen scharfen Einwurf Eriks konnte der Verteidiger nur noch zu Colin klären, der die Nerven wie gewohnt behielt und eiskalt blieb. 2:0 und noch keine ansehnliche Aktion von Spay brachten erst einmal Ruhe in das intensive Spiel. Bis zur Halbzeit blieb es bis auf weniger kleiner Chancen auch dabei.

Während sich beide Teams für die zweite Hälfte stärkten, war man sich im Gästelager im Klaren, dass es zwar eine furiose und optimale erste Halbzeit war, dass aber noch schwere und kräfteraubende 45 Minuten vor ihnen lagen. Dies zeigte sich auf Anhieb, da Spay nun durch gefährliche Bälle in die Tiefe besser ins Spiel kam und Weitersburg das Selbstvertrauen teilweise in der Kabine gelassen hatte. Folge dessen war der 2:1 Anschlusstreffer, der zwar sehenswert, aber mit zu wenig Gegenwehr seitens Weitersburg fiel. Zurecht wurde sich danach die Frage gestellt, ob Team Kuba nun den Faden komplett verlieren werde. Doch keine 5 Minuten später stand plötzlich Spielmacher Erik quer in der Luft und bestrafte die Spayer, die ihn zuvor noch als „200-Kilo-Mann“ bezeichneten mit dem Seitfallzieher zum 3:1. Vorbereitet wurde dieses Tor über die starke rechte Seite des SVW. Auch wenn der wieder ausgebaute Vorsprung Grund zur Ruhe hätte geben können, wusste jeder, dass noch 20 Minuten zu spielen waren, die für den SVW noch lange werden sollten. Derweil wurde Björn Debrich für den heute stark aufspielenden aber angeschlagenen Niclas Weber eingewechselt. Die Erste musste nun über ihre Kräfte hinaus kämpfen und das tat sie auch. Mit dem Anhang im Rücken avancierte Ora zum Man-of-the-Match, der nach hinten jegliche Zweikämpfe gewann und nach vorne zum einen die Bälle verteilte und zum anderen selbst zum Abschluss kam. Ein Tor hätte er sich sicher verdient gehabt, genauso wie Claudi, der mit ihm das Zentrum an diesem Tag sauber hielt und Ora in Nichts nachstand.

Trotz dieser ansehnlichen Leistung kam Spay kurz vor Schluss erneut zum Anschlusstreffer. Wieder einmal war es ein Pass in die Tiefe, der den Gästen eine aufreibende Zitterphase bescherte. Grün nahm noch einmal Zeit von der Uhr und brachte Lorenz Dobkowitz für den erschöpften Lucas Schmidt. Dann lief die 5. Minute der Nachspielzeit und wer den Bericht aufmerksam gelesen hat, sollte festgestellt haben, dass ein wichtiger Mann noch nicht erwähnt wurde. Nach einem Standard der Heimmannschaft kam ein Spayer 6 Meter vor dem Tor frei zum Schuss und hämmerte den Ball Richtung Tor. Die Spayer hatten schon den Torschrei auf den Lippen und Weitersburger sahen erneut die 3 Punkte schwinden. Nur Flo hatte etwas dagegen und parierte den satten Schuss mit einem unfassbaren Reflex.

Dies war der Schlusspunkt der Partie, sieht man von einem anschließenden 70-Meter Solo von Colin ab, der es leider nicht mit einem zweiten Tor belohnen konnte. Der Sieg war geschafft genau wie unser Team, dem man die Anstrengungen der letzten 90 Minuten ansah. Eine starke Teamleistung wurde endlich wieder belohnt und das gilt es nächste Woche beim klaren Favoriten aus Rübenach im heimischen Weiherstadion erneut zu zeigen. Dort möchte man Rübenach die bisher weiße Weste von 12 Siegen aus 12 Spielen beflecken.

Blau-Gelb benötigt dafür mehr denn je den 12. Mann und hofft auf zahlreiches Erscheinen um 14:30 Uhr im Weitersburger Zuhause.

Für den SV aktiv waren: Florian Walgenbach, Niclas Weber, Scarly Köhler, Julian Urbas, Marius Koenen, Orangel Köhler, Claudius Marzilius, Lucas Schmidt, Tim Korth, Erik Heizmann, Colin Püschel, Björn Debrich, Lorenz Dobkowitz, Theo Damm, Georg „Gurk“ Gorin, Martin Herlet, Salih Sahin sowie das Trainer- und Betreuerteam in Person von Charly Grün, Udo Schneider, Daniel Kohns, Jacky Schmidt und Bernd Hahn.

Wettervorhersage

Teilweise wolkig

18°C

Weitersburg

Teilweise wolkig
Luftfeuchtigkeit: 64%
Wind: SSW mit 11.27 km/h
Dienstag
überwiegend wolkig
8°C / 20°C
Mittwoch
überwiegend wolkig
11°C / 17°C
Donnerstag
Teilweise wolkig
7°C / 13°C
Freitag
überwiegend wolkig
5°C / 15°C
Samstag
Regen
7°C / 16°C
Sonntag
Regen
7°C / 15°C
Montag
Regen
7°C / 17°C