Lauftreff

Login Form

Counter

2504533
Heute:Heute:2577
Gestern:Gestern:4028
Woche:Woche:23993
Monat:Monat:82170
Deine IP:54.81.210.99

Nächste Termine

So, 22.Okt 11:00 -
SVW II - VfR Koblenz II
So, 22.Okt 14:30 - 17:00
SVW I - SF H.-Grenzhausen
So, 29.Okt 11:00 -
TuS RW Kblz. II - SVW I
So, 29.Okt 11:00 -
FC Urbar II - SVW III
So, 29.Okt 15:30 -
SV Hillscheid - SVW II

Kalender

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Bildergalerie

Bundesliga-Ergebnisse

Bundesliga-Tabelle

Auswärtspleite beim Lokalderby

Diesen Sonntag ging es für den SV Weitersburg, nach einem Sieg im Kreispokal am vergangenen Mittwoch auf der Karthause, in der Liga zum dritten Derby nach Bendorf.

Nach der größtenteils starken Spielweise in der zweiten Halbzeit gegen Kettig, sowie gegen die Spitzenkandidaten Vallendar und Immendorf war das Ziel der Mannschaft von Trainer Charly Grün klar: Um die Position im Mittelfeld der Tabelle zu halten, sollte an die vergangene Leistung angeknüpft und ein Auswärtssieg eingefahren werden. Durch personelle Engpässe ging man in leicht veränderter Aufstellung in dieses Spiel.

Der Anpfiff erfolgte pünktlich im Bendorfer Rheinstadion und bei herrlichem Wetter stand einem schönen Fußballspiel nichts mehr im Wege. Die erste Viertelstunde verlief recht ausgeglichen. Das Spiel fand größtenteils in der Mitte des Platzes statt. Dann allerdings fuhren die Jungs vom Spvgg Bendorf eine gute Offensive, welche dank einem starken Robin Hopfner im Tor nicht mit einem Gegentreffer belohnt wurde. Den Blaugelben gelang es nur selten, sich aktiv am Spiel zu beteiligen. Man agierte zu harmlos, um die motivierte Spielweise der Bendorfer zu unterbinden. Mit einem etwas glücklichen 0:0 ging es in die Halbzeit.

VfR Eintracht Koblenz III – SV Weitersburg I  0-1 (0:0)

Am Mittwochabend, den 12.10.2017, reiste die Mannschaft um Cheftrainer Charly Grün auf die Karthause um die 3. Runde des Kreispokals zu beschreiten. Nach dem letzten Sieg im Meisterschaftsspiel am Sonntag gegen TuS Kettig war die Aufgabe klar: Nicht nur 45 Minuten Fußball spielen, sondern 90 Minuten ein gutes Spiel abliefern und somit den Einzug in die nächste Runde sichern.

Coach Grün musste die Startelf wieder etwas anpassen, so durfte Phillip Ley aus der 2. Mannschaft, Lorenz Dobkowitz und unser alt bekannter Routinier Daniel Lindenau „Linde“ von Anfang an starten. Die ersten 20 Minuten machten die Blau-Gelben ordentlich Druck und erspielten sich einige gute Torchancen, welche leider nicht ausgenutzt wurden. Die Koblenzer fanden nun besser ins Spiel, denn Abwehr und Torwart hatten sich auf die Angriffe der Weitersburger eingestellt. Das Spiel plätscherte nun so vor sich hin, denn man wartete auf die Lücke um den Ball in die Spitze durchstecken zu können. Jedoch fehlten die Tore, da man meist am letzten tödlichen Pass in die Mitte scheiterte.

So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit und Charly Grün machte klar, dass dieses Ergebnis nicht seinen Vorstellungen entspricht.

SVW zeigt zwei Gesichter

Nach den beiden Topspielen gegen die Aufstiegskandidaten aus Immendorf und Vallendar, die trotz zwei starken Leistungen leider nur mit einem Punkt beendet wurden, gastierte am 8. Spieltag der Kreisliga A der Tabellenletzte TuS Kettig im Weiherstadion. Für dieses Spiel war klar, dass nur die 3 Punkte zählen, um nicht direkt in akute Abstiegsnöte zu gelangen. Doch die Personalsituation vor diesem richtungsweisenden Spiel hätte viel schlechter nicht sein können. So standen dem wieder genesenen Coach Charly Grün nur 13 fitte Spieler zur Verfügung, sodass sich die Mannschaft fast von selbst aufstellte.

Die Anfangsphase des Spiels verlief schleppend. Beide Teams erlaubten sich viele Fehler im Spielaufbau, sodass kaum einmal ein Spielzug über mehrere Stationen gelang. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware, sodass wenn überhaupt nur einmal ein Fernschuss für einen Hauch von Gefahr sorgte. So plätscherte das Spiel so vor sich hin und man fragte sich wie diese Weitersburger Mannschaft den Topmannschaften aus Immendorf und Vallendar in den letzten beiden Wochen mindestens auf Augenhöhe begegnen konnte. Als dann auch noch 5 Minuten vor der Halbzeit ein Kettiger Stürmer nach einem langen Ball alleine vor Keeper Flo Walgenbach auftauchte und zum 0:1 einschob, konnte man sich fragen, ob der Mannschaft die nötige Einstellung gegen den Tabellenletzten abging. Nachdem ein weiterer Konter der Kettiger am Weitersburger Pfosten endete, konnte man fast noch froh sein „nur“ mit einem 0:1 in die Pause zu gehen.

Bittere Niederlage in den Schlussminuten

Nach dem erfolgreichen Punktgewinn gegen den Aufstiegsaspiranten aus Immendorf ging es zum nächsten Knaller, dem SC Vallendar. 

Die Mannschaft versprach sich viel, denn in den letzten beiden Spielen wurde die Leistungssteigerung immer deutlicher. 

Allerdings standen die Spieler und die Fans des SVW in den ersten 30 Sekunden bereits unter Schock. Spielertrainer Dreher kombinierte sich direkt in den Strafraum, doch der Keeper parierte souverän.

Keine zwei Minuten später setzte die Nummer 7 des SC einen satten Schuss aus ca. 25m knapp über die Latte.

Diese hektische Anfangsphase versprach schon mal ein packendes Match, für Fans, Zuschauer und Spieler.

Nicht lange und die Gäste kamen auch zu ihren Chancen. Püschel mit der Chance zur Führung, doch dieser verpasste knapp das Tor. In der 20min dann ein herber Verlust. Einer der Köhler-Brüder, welche erneut auf der Doppelsechs spielten, verletzte sich an der Rippe, für ihn kam Yürek. 

Während jetzt die Spielanteile mit leichten Vorteilen für die Gäste standen (Kopfball und Schuss Püschel), fiel dann dennoch unerwartet das 1:0 für die Gastgeber.  

Ein grober Schnitzer in der Abwehr sorgte dafür, dass der Angreifer des SC nur noch locker einschieben musste.

Weitersburg zunächst geschockt, aber noch lange nicht geschlagen! Mit einem Powerkopfball nach einer Ecke schlug Kapitän Urbas kurz vor dem Pausenpfiff zurück und brachte den SV wieder in die Spur zurück.

Erneutes Remis

Am vergangenen Sonntag begrüßte der SV Weitersburg die Gäste aus Immendorf im heimischen Weiherstadion.

Bereits vor dem Spiel war die Konzentration bei beiden Mannschaften hoch und der Ehrgeiz, die Partie zu gewinnen spürbar.

Von der ersten Minute an erbrachten sowohl die blau-gelben als auch die rot-weißen ein intensives Spiel. Bereits in der 5. Minute setzte die TuS Immendorf zum Torschuss an, dieser wurde aber vom Weitersburger Torwart Florian Walgenbach sauber pariert. Der SV konnte sich einige Chancen herausarbeiten, die auch von außen schön anzusehen waren. Trotz vieler Torchancen auf beiden Seiten ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Bei Wiederanpfiff hielten die Spieler das Tempo sofort wieder hoch. Es gab in der zweiten Hälfte viele aber dennoch faire Zweikämpfe, die das Spiel zu einer hitzigen Partie aufblühen ließen. Besonders starke Leistungen auf Weitersburger Seite lieferten die zwei aus der A-Jugend aufgestiegenen Spieler Björn Debrich und Jonas Hof. Doch auch in der zweiten Halbzeit gelang es trotz jeglicher Bemühung und schöner Spielzüge keiner der Mannschaften ein Tor zu erzielen.

So endete das Zusammentreffen mit einem gerechten 0:0.

Die Mannschaft bedankt sich für die Unterstützung der Fans und hofft auf ein Wiedersehen beim nächsten Spiel, am Freitag dem 29.09. um 19.30 in Vallendar.

Im Einsatz waren: Florian Walgenbach, Björn Debrich, Scarly Köhler, Erik Heizmann, Tim Korth, Julian Urbas, Jonas Hof, Claudius Marzilius, Lucas Schmidt, Marius Koenen, Colin Püschel, Orangel Köhler, Yalcin Yürek, Salih Sahin, Niclas Weber, Tobias Rösch und Robin Hopfner.

Remis im Derby

Am vergangenen Sonntag war die erste Mannschaft des SV Weitersburg zu Gast beim SV Niederwerth.

Wie bekannt, ist solch ein Derby ein wichtiges Spiel. Auch für den Verlauf der gesamten Saison.

Dementsprechend ging das Team um Trainer Charly Grün engagiert in die Partie.

Dieses Engagement spiegelte sich im Ballbesitz und generell an den Spielanteilen der ersten Halbzeit wieder.

Trotz der Überlegenheit konnte der SV Weitersburg keine klaren Torchancen kreieren. Die Mannschaft kam abermals hinter die Abwehr der Gastgeber, doch im 16ner verpufften die Angriffe.

Der SV Niederwerth nutzte hingegen direkt die erste nennenswerte Möglichkeit. Ein beherzter Antritt von Yannik Rendgen und ein wuchtiger Schuss ins kurze Eck sorgte nach 22. Minute für die Führung. Somit kam Niederwerth besser ins Spiel und erspielte sich kurze Zeit später eine hundertprozentige Chance, die nicht genutzt werden konnte. Der Ball prallte vom Außenpfosten ab und wurde von der Weitersburger- Hintermannschaft entschärft.

Bis zur Halbzeit entwickelte sich nicht mehr viel auf dem Platz. Das Spiel war sehr umkämpft, hitzig aber dennoch sehr fair.

Pokalauftakt in Lay

Nach der knappen Niederlage gegen Vfr Koblenz am Wochenende stand für den SVW der Pokalauftakt in Lay bevor. In der Hoffnung auf einen Auswärtssieg fand die Mannschaft sich dann, wie zuvor in Dieblich, wieder an der Mosel ein. Zur großen Freude sowohl der Fans, als auch der Mannschaft, konnte der SVW seinen langjährigen Kapitän Daniel Lindenau, welcher das Spiel von Anfang an mitgestalten sollte, für diese Partie zurückgewinnen.

Nach erster Begutachtung des doch recht kurzen Rasenplatzes fing es fast genau mit dem Warmmachen an zu regnen.

Um 19:31 pfiff der Schiedsrichter das Spiel schließlich an. Die Weitersburger versuchten sich zunächst einmal an den rutschigen, nassen Rasen zu gewöhnen und das Spiel schon früh in die Hand zu nehmen, doch kam es bereits in der 10. Minute zum 1:0 für Lay. Nach Unstimmigkeiten im Sechzehner des SVW bekam Marco Zimmermann vom TSV den Ball an die Brust, ließ ihn abtropfen und versenkte den Ball per Dropkick im Weitersburger Kasten.

Die Weitersburger ließen sich jedoch nicht unterkriegen und antworteten schon 12 Minuten später, in der 22. Spielminute, mit dem 1:1 durch den rechten Flügelspieler Tim Korth, der nur kurz nach dem Ausgleichtreffer bereits die Gelegenheit bekam das Team des SVW in Führung zu bringen, allerdings am Pfosten scheiterte. Auch Tobias Rösch setzte den Ball in der ersten Hälfte noch knapp an den Pfosten und Salih Sahins Schuss kurz vor der Halbzeit wurde stark vom Torwart des TSV abgewehrt.

Am vergangenen Sonntag empfing die erste Mannschaft des SV Weitersburg den noch ungeschlagenen VfR Koblenz zum zweiten Heimspiel der noch jungen Saison. Nach dem erfolgreichen Sieg (0:3) letzte Woche in Kobern-Gondorf, ging man mit genügend Selbstvertrauen in die bevorstehende Partie.

Bereits in den frühen Anfangsminuten machte der VfR Koblenz deutlich, dass sie wesentlich wacher und konzentrierter zu Werke gingen als der SV Weitersburg.
In der 8. Spielminute schließlich das erste Gegentor für den SVW. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld und einem Pass in die Spitze endete die Situation in einem 1 gegen 1 Duell gegen Florian Walgenbach. Der Stürmer ließ unserem Keeper keine Chance und verwandelte sicher ins linke Eck.
In der 17. Minute dann die erste wirkliche Chance für Weitersburg. Nach einem langen Einwurf wurde der Ball verlängert und in Richtung Tor befördert. Leider konnte der Torwart den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen klären.
Daraufhin kam der SV Weitersburg immer besser ins Spiel, doch der Ausgleich blieb aus.
In der 45. Minute dann der erneute Rückschlag. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf schnappte sich der Stürmer den Ball und beförderte ihn unhaltbar ins obere linke Eck.

HelsperDie 1. Mannschaft des SV Viktoria Weitersburg freut sich über ein großzügiges Engagement des Sponsors Mike Helsper mit MH - Bausanierung Bendorf sowie Rohr- und Kanalreinigung Helsper.

MH Bausanierung steht für ein Unternehmen aus unserer Umgebung.

Nicht nur auf dem Spielfeld, nun auch vor und nach den Auftritten der 1. Mannschaft wird das Team Dank der Unterstützung von Mike Helsper in einem einheitlichen Outfit auftreten. Eine komplett neue Trainingsausstattung der Marke JAKO, also Aufwärmshirts, Trainingshosen und -jacken sowie Sporttaschen erhielten alle Akteure!

Die Mannschaft und die Verantwortlichen des Teams bedanken sich und freuen sich auf ein weiterhin tolles Verhältnis am und außerhalb des Spielfeldes!

 

 

Souveräner Sieg der 1. Mannschaft

Nach dem Punktgewinn in Niederfell am Mittwoch ging es nun auf die andere Moselseite nach Kobern-Gondorf. Im voraus erhoffte man sich hier bei bestem Wetter den ersten Dreier der Saison.

In einer munteren Anfangsphase wurde schnell klar, wohin die Reise gehen würde. Der SVW hatte mehr vom Spiel, während Untermosel eher dem Motto: hoch und weit bringt Sicherheit, folgte. Aus dem Vorteil an Ballbesitz resultierten zunächst allerdings nur wenige Chancen. Obwohl man eigentlich überlegen war, kam plötzlich ein langer Ball der Koberner durch die Innenverteidigung durch und Torwart Florian Walgenbach musste im eins gegen eins seine Klasse unter Beweis stellen.

Einige Minuten später wurde dann aber Julian Urbas rund 20 Meter vor dem gegnerischen Tor gefoult, Scarly Köhler führt den Freistoß aus indem er quer legt auf den rechts neben ihm stehenden Urbas und dieser zieht aus zentraler Position ab. Der abgefälschte Ball schlägt halbhoch in der linken Torhälfte zur verdienten Führung im Koberner Gehäuse ein ( 18. Min.). Infolge dessen hatte der SVU keine wirkliche Antwort parat und so kam es wie es kommen musste. In der 35. Min. kommt Salih Sahin auf halblinker Position an den Ball und schließt außerhalb des Strafraums mit links ab, sodass sein Schuss rechts unten genau neben dem Innenpfosten unhaltbar ins Netz geht. Die Vorarbeit kam erneut von Scarly Köhler.

Anschließend passierte nicht mehr viel und so ging es schließlich mit 2:0 für uns in die Pause.

Wettervorhersage

Vereinzelte Regenschauer

15°C

Weitersburg

Vereinzelte Regenschauer
Luftfeuchtigkeit: 84%
Wind: SSW mit 17.70 km/h
Sonntag
Vereinzelte Regenschauer
8°C / 11°C
Montag
überwiegend wolkig
7°C / 11°C
Dienstag
Regen
8°C / 13°C
Mittwoch
Regen
11°C / 15°C
Donnerstag
überwiegend wolkig
10°C / 15°C
Freitag
überwiegend wolkig
7°C / 15°C
Samstag
überwiegend wolkig
8°C / 15°C